Fantasiewappen. Kolorierter Moltofill-Schnitt von Wilhelm Zahlheimer
- Überblick -
(Stand 2009)
Erstellt durch: Dr. Willy Zahlheimer, Freinberger Str. 11, D-94032 Passau

Die namengebende Linie können wir vorerst bis Ignatz ZAHLHEIM(ER) zurück verfolgen, der einem Ebersberger Kirchenbuch-Eintrag zufolge aus Wien stammte. Ob die Spur weiter zu den als solche erloschenen Edlen "von Zahlheim" (Wien, Krems) führt, ist vorerst unklar. Unabhängig davon bemühe ich mich, alle Personen zu erfassen, die die Namen ZAHLHEIMER, ZAHLHEIM oder von ZAHLHEIM trugen oder tragen.
Einige ZAHLHEIMER sind nach Amerika ausgewandert.Aktuell den Namen ZAHLHEIMER führende Familien sind mir nur aus Oberbayern, Niederbayern und Schwaben bekannt. - Für Hinweise bin ich dankbar!

Folgende Personen kann ich noch nicht einordnen:
  • Wm. ZAHLHEIMER, im Zeitraum 1788-1822 als Taufpate der "Swamp Reformed Church", in West Coclico Township, Lancaster County in Pennsylvania erfasst
  • Kreszenz ZAHLHEIMER: Geburt 1815/16, Ort unklar. 1830 als Kreszens ZALLHEIMER unter den Grafinger Firmlingen. Wohnort damals Öxing, Firmpatin: Anna MAYER, Gaugglerbäuerin zu Haidling. - Keine Angaben zu den Eltern! [Kirchenbuch Firmungen Grafing 1822 - 1865 Fol. 21, Nr. 53]. 15.7.1840, 4 Uhr abends an Lungensucht mit 24 Jahren als ledige Näherin, wohnhaft Öxing Nr. 114. Beerdigung am 17.7.1840in Öxing (Rite prof.) [Kirchenbuch Grafing Bd. 17 (Sterberegister) 1837-1875 S. 13 Nr. 26].
  • Conrad "ZALLHEIMER"
  • , in einer Passagierliste als 28-jähriger aus Chile für die Überfahrt am 5.8.1908 von Bremen nach Quito (Ecuador) registriert [Ellis Island - American Family Immigration History Center]
  • Sebastian ZAHLHEIMER: Krauthändler in Rosenheim Am Eßbaum 7 [Rosenheimer Adressbuch von 1911 in der Wiedergabe auf der Website des Stadtarchivs Rosenheim]
  • Leopold ZAHLHEIMER: Turmwärter in Rosenheim, Luitpoldstr. 12 [Rosenheimer Adressbuch von 1911 in der Wiedergabe auf der Website des Stadtarchivs Rosenheim]

Als Quellen für diese Linie der Vorfahren ausgewertet wurden Urkunden der jüngeren Zeit und einzelne Kirchenbuch-Einträge. Außerdem erhielt ich wertvolle Infromationen von den Eltern und von Eleonore Neumeier, Kolbermoor. Daten zu den Familien ENGLHART, EBERL und AICHLER verdanke ich Herrn A. Stürzer aus Grafing.

Familie Wilhelm und Erna Zahlheimer 1951

Bild: Wilhelm Zahlheimer mit Ehefrau Erna und den älteren Kindern 1951. Rechts der Ersteller dieser Homepage als Zweijähriger


Der Vorfahrenbericht verwendet die 'Ahnentafel'-Nummerierung nach Kekule. Das bedeutet, dass die Nummern der Eltern einer Person doppelt so groß sind.wie die Nummer der Person selbst. Ist z. B. die Nummer einer Person 15, hat der Vater Nummer 30, die Mutter 31 und ihr gemeinsames Kind die Nummer 7.

Basis-Ahnentafel
Vorfahren

Namensindex Nach- und Vornamen
Wohnorte
Download GEDCOM-Datei